News

Die Saison 2019/2020 hat eine Menge zu bieten. Es kommen fünf Rollendebüts auf mich zu, neue Wirkungsstätten, Wiederbegegnungen mit bekannten Bühnen und Rollen und einige Konzerte!

BERLIOZ-FESTIVAL

Anlässlich der 150. Jährung des Todes des Komponisten Hector Berlioz  findet am 25.08.2019 in seiner Geburtsstadt, La-Côte-Saint-André, beim Berlioz Festival, eine große Galavorstellung seines Werkes „La Prise de Troie“ unter der Leitung des französischen Stardirigenten Francois-Xavier Roth statt. Ich habe die Ehre, dabei die Rolle des Énée zu singen.

OPER WUPPERTAL

Zum ersten Mal werde ich an der Oper Wuppertal singen und zwar den Oedipus Rex in Strawinskys Meisterwerk, das am 15. September 2019 Premiere feiert. Ein spannender Schritt in ein für mich ganz neues Repertoire.

VOLKSOPER WIEN

Operette hat an der Volksoper eine Heimat. Es ist mir ein großes Vergnügen, in Offenbachs „Le Roi Carotte“ (König Karotte) die Rolle des Fridolin präsentieren zu dürfen. Es wird bunt und spritzig!

THEATER DORTMUND

Als gebürtiger Dortmunder bin ich besonders glücklich, gleich zwei Neuproduktionen am Theater meiner Heimatstadt singen zu dürfen und in beiden Fällen darf ich mich meinem Steckenpferd, der Französischen Oper, widmen.

Zunächst verkörpere ich den Masaniello in der selten gespielten Grand Opéra „La Muette de Portici“ (Die Stumme von Portici) von Daniel-Francois-Esprit Auber. Die Regie übernimmt der legendäre Peter Konwitschny, mit dem ich vor einigen Jahren an der Oper Leipzig schon einmal den Helden „Achilles“ in „Iphigenie in Aulis“ erarbeiten durfte.

Etwas später folgt die extrem selten gespielte Oper „Fernand Cortez“ in der französischen Fassung von Gaspare Spontini, in der ich die Titelpartie übernehme. Auch hier gibt es ein Wiedersehen mit einer spannenden Regisseurin, Eva-Maria Höckmayer, die ich von der „Entführung aus dem Serail“ an der Oper Graz kenne.

STADTTHEATER BREMERHAVEN

„Mein“ Opernhaus! Hier habe ich meine Anfängerjahre verbracht und so viele prägende Erfahrungen gesammelt. Nun darf ich mir einen weiteren Traum erfüllen, wenn ich hier, in meiner Wahlheimat, als „Werther“ von Jules Massenet debütiere.

KONZERTE

Nach dem großen Erfolg der ersten Konzerte mit Schuberts „Winterreise“ in der Bearbeitung von Jens Josef für Streichquartett-Begleitung, freue ich mich auf einige weitere Auftritte mit dem wunderbaren BoArts-Quartett, u.a. am Theater Meiningen und in der Stadthalle Kleve.

In Bonn werde ich außerdem die Neunte Sinfonie singen, womit der Einstieg ins Beethovenjahr in seiner Geburtsstadt gefeiert wird.

Ich bin mir sicher, dass noch einige Überraschungen auf mich warten und ich freue mich auf die Herausforderungen!